English Intern
Alumni Uni Würzburg - eine starke Gemeinschaft

Zivilcourage - der aktive Bürger?

Am 17. Dezember 2012 fand in der Kellerperle die erste Kooperation mit der Studierendenvertretung der Universität Würzburg statt.

Auf dem Podium diskutierten Alumnus und Regisseur Winfried Bonengel, der Archäologe und ehemalige Vizepräsident Prof. Ulrich Sinn und als Studierendenvertreter Riccardo Altieri das Thema mit den Zuschauern.

Moderiert wurde die Veranstaltung von KHG-Leiter Burkard Hose vom Bündnis für Zivilcourage.

Die Einführung in das Thema hatte Stefan Lutz-Simon übernommen.

7.11.2012: Mit dem richtigen Essen gelingt Dir alles!

Exklusiv für Alumni: Theorie und Praxis zu der Frage "Wie gut schmecken Leistung, Konzentration und Energie?" mit Sternekoch und Dozent Bernhard Reiser (Dozent und Ernährungsberater der Deutschen Frauen Fußballnationalmannschaft). In seiner Erlebnisküche in Dettelbach zauberte Reiser ein geschmackvolles und wohlbekömmliches Essen, dass er mit durchaus deftigen Beschreibungen würzte. Zur Beschreibung

Fotos: Ingrid Ebert, Alumni Uni Würzburg

Zu Gast an der alten Uni: Alumnus Urban Priol

Ein letztes Gruppenfoto, auch mit Mathias Repiscus vom Bockshorn, Foto: Valentin Niebler

Drei Stunden lang begeisterte Kabarettist Urban Priol 750 Gäste bei einem Auftritt an der Uni Würzburg. Der ehemalige Student der Uni ließ sich über Politik und Gesellschaft aus, hatte aber auch Anekdoten aus seiner Würzburger Studienzeit mitgebracht.

Etwas sonderbar war das schon für Urban Priol: Nur wenige Gehminuten entfernt von den Hörsälen, in denen er früher die Bänke drückte, warteten am Dienstagabend 750 Menschen auf ihn. „Das mit dem Bier im Hörsaal kenne ich von früher nicht“, witzelt Priol beim Anblick des Getränks, das ihm die Gastgeber bereitgestellt hatten. Vor 30 Jahren studierte der heutige ZDF-Star an der Uni Würzburg. Als Alumnus kam er nun wieder zurück, um hier vor anderen Alumni aufzutreten.

„Ich habe ja in den 1980er-Jahren in Würzburg studiert, das war eine tolle Zeit“, erinnert er sich zu Beginn. „Ronald Reagan und das Waldsterben waren da aktuell. Das war sehr angenehm, wir dachten, wir erleben die Zukunft eh nicht mehr!“ Priol studierte Englisch, Erziehungswissenschaften und Geschichte am Hubland-Campus der Universität.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Bericht von Valentin Niebler

Fotos: Valentin Niebler

24.10.2012 Leseabend

Die beiden Alumni Prof. Dr. Norbert Richard Wolf und Cornelia Boese haben am 24.10.2012 den Leseabend in der Teilbibliothek der Alten Universität bereichert. Prof. Wolf las aus dem Erlebnisbericht Mark Twain's aus dem Karzer und Cornelia Boese aus ihrem kürzlich erschienenen Roman "Polska für den Elch". 

Fotos: Alumni Büro

1. Stammtisch von Alumni für Alumni

Den ersten Stammtisch haben die beiden Alumni Carolin Maas und Dr. Heinz Kracht organisiert und gestaltet. Alumnus Kracht hat zum Thema rechtliche Fragen im Alltag vorgetragen.

Fotos: Carolin Maas

Residenzlauf-Team 2012

Foto: Alumni Büro

Das Alumni-Team belegt im Jahr 2012 den 4. Platz im uni-internen Wettkampf um den Pokal auf der 10-km-Strecke rund um die Residenz.

Ein Auszug auf dem Bericht im Einblick, dem Wochenmagazin der Pressestelle der Universität

Die schnellsten Uni-Männer

Der schnellste Mann aus der Uni war Bernd Wächter, Jahrgang 1974, vom Team „Alumni Uni Würzburg“. Mit seiner Zeit von 00:37:50 schaffte er es im Hauptlauf der Männer auf Platz 27 unter 1180 gewerteten Teilnehmern. Ihm folgt mit einer halben Minute Abstand der Mediziner Marten Lamschus, der den 30. Platz belegt. 

Zum Artikel

30.6.2012, Kabarett mit Vince Ebert, Mathias Tretter und Robert Erzig

Collage: Caroline Maas

Frank Markus Barwasser, Vince Ebert, Robert Erzig, Holger Paetz, Urban Priol, Richard Rogler, Andy Sauerwein, Mathias Tretter und Thomas Pigor – keine andere deutsche Universität hat möglicherweise so viele erfolgreiche Kabarettisten hervor gebracht wie die Universität Würzburg.

Am 30. Juni haben Vince Ebert, Robert Erzig und Mathias Tretter das Publikum im neuen Hörsaalgebäude am am Hubland Tränen lachen lassen. Warum beispielsweise Physik sexy ist und die Bundeskanzlerin ziemlich süß - das wussten nach der Veranstaltung alle im voll besetzten großen Hörsaal.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren drei Kabarettisten, die den Auftakt zu einer hoffentlich langen Kabarett-Reihe gemacht haben!

Fotos: Josef Wilhelm

Heitere Weinvorlesung am Muttertag, den 13. Mai 2012

Bei der heiteren Weinvorlesung am 13.5.12, Klaas Huizing liest aus seinem neuen Roman, Foto: Caroline Maas

"Josef der Trinker" war das Thema, dem sich Prof. Klaas Huizing bei der dritten heiteren Weinvorlesung gewidmet hat. Mit einer gesunden Prise Humor und viel Ironie, gepaart mit Fachwissen hat er der Zuhörerschaft unbekannte Fakten zur Geschichte einiger Protagonisten der Heiligen Schrift näher gebracht. Auszüge aus den Fahnen seines neuen Buches haben seine einstündige Vorlesung im Staatlichen Hofkeller kompletiert. 

Klaas Huizing ist Lehrstuhlinhaber für Evangelische Theologie I mit Schwerpunkt Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen, Buchautor und Zeitschriftenverleger.  
.

Märchenhafte Frühlingsmatinee zum Thema Lehrer-Tandem

Sonntag, 22. April, 11-12 Uhr Toscanasaal der Residenz

Die Erzählerin Kerstin Lauterbach (www.maerchen-kultur.de) stimmte Jung und Alt mit einem Märchen in den Frühling ein.

Die beiden Alumni Frank Stößel (Rektor a.D.) und Wolfgang Stephan (Schulleiter Grundschule Aub) zeigten danach die vielfältigen Möglichkeiten eines Lehrertandems auf und präsentierten eine frühlingshafte Hörspielprobe ihrer Klasse.

Fotos: Frank Stößel

Alumni-Gespräch am Donnerstag, 16.2.2012

Dr. Thomas Goppel im Gespräch, Foto: Privat

mit Alumnus Dr. Thomas Goppel, Staatsminister a.D., Mitglied des Landtages zum Thema Der Bologna-Prozess - Fluch oder Segen?

Aus der Sicht der deutschen Hochschulen erweisen sich die Bologna-Diskussion und ihre Umsetzung als schwieriges, letzlich fast unlösbares Unterfangen. Man kann nicht gleichzeitig Geld einsparen, um die Hälfte mehr Studierende ausbilden und sich parallel vornehmen, jeden Studierenden individuell wie an der alteingesessenen Humboldt zu fördern.

Andererseits:

Wer in der Welt als Konkurrent und Sieger im Wettbewerb wirklich platziert sein will, tut sich damit schwer bei inWirklichkeit bisher unvergleichbaren Strukturen. Wer mit seinem Nachwuchs an der Spitze des Fortschritts bleiben möchte, vergleichbar antreten will, darf sich nur beschränkt anders präsentieren als die übrige Welt. Da versucht Bologna, Europa (und speziell Deutschland)  einschlägig zupräparieren.

Es ist gut, wenn wir uns mit ersten Erfahrungen ausgestattet, fragen: Was macht diesen Weg in Zukunft sicherer und ertragreicher?

Mitglieder des zentralen Alumni-Vereins hatten ab 18:30 Uhr Gelegenheit zum Austausch in kleinem Kreis.

Heitere Advents-Weinvorlesung am 11. Dezember

Foto: Privat

Prof. Weigand sorgte mit der nötigen Portion Humor dafür, dass viele Teilnehmer viel Lust auf mehr Mathematik bekamen. Mit anschaulichen Beispielen verdeutlichte Prof. Weigand verschiedene mathematische Bereiche und schuf so eine Brücke zwischen abstrakten Formeln und Lebenspraxis. Nach etwa fünfzig Minuten war die Weinvorlesung beendet, auch wenn manche Teilnehmer sagten, "ich könnte Herrn Weigand noch stundenlang zuhören".

Unser Veranstaltungsankündigungstext finden Sie hier.

 

Social Media
Kontakt

Alumnibüro
Sanderring 2
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-83150
Fax: +49 931 31-87235
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Sanderring 2