Intern
Alumni Uni Würzburg - eine starke Gemeinschaft

Wertvolle Tipps vom Mentor

Das Mentoring-Tandem Wilma Hahn und Stefan Dilsky. Beide würden das Mentoring-Programm des Würzburger Alumni-Büros jederzeit weiterempfehlen. (Foto: Robert Emmerich)

Berufseinstieg: Alumni als Partner

Unterstützung beim Übergang vom Studium in den Beruf bietet das Mentoring-Programm des Alumni-Büros. Die nächste Staffel startet am 11. April. Wilma Hahn, Absolventin des Studiengangs Funktionswerkstoffe, empfiehlt das Programm weiter.

Studierende, die sich auf den Berufseintritt vorbereiten oder berufspraktische Einblicke aus erster Hand gewinnen wollen, können an der Uni Würzburg an einem Mentoring-Programm teilnehmen, dass vom Alumnibüro und dem Career Service organisiert wird. Darin bekommen die Studierenden ehrenamtlich Unterstützung von Ehemaligen der Uni, die schon im Berufsleben stehen. Sie erhalten Hilfe bei der Praktikumsplatzsuche, bei der Kontaktvermittlung und richtungsweisenden Fragen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wilma Hahn hat 2014 als junge Absolventin am Mentoring-Programm teilgenommen. Und das mit Erfolg: Seit Mitte Januar arbeitet die Absolventin des Studiengangs Funktionswerkstoffe beim Süddeutschen Kunststoffzentrum (SKZ) in der Produktprüfung. Die Stelle dort hat sie mit Unterstützung ihres Mentors Stefan Dilsky gefunden.

Der Chemie-Alumnus ist seit 2006 in der chemischen Industrie tätig, derzeit bei der Firma Reda Oilfield mit Hauptsitz in Aberdeen (Schottland). Stefan Dilsky hat als Berufseinsteiger selbst vom Mentoring profitiert und engagiert sich deshalb nun ehrenamtlich als Mentor an seiner ehemaligen Uni.

Michaela Thiel, Leiterin des Alumni-Büros, wählt bei jeder Mentoring - Staffel zueinander passende „Mentoring-Tandems“ aus. Bei einer Auftaktveranstaltung können die Tandems feststellen, ob neben dem fachlichen auch „die Chemie“ stimmt. Erst dann entscheiden sie, ob sie das Tandem in dieser Konstellation starten möchten. Wie oft sie am Ende miteinander telefonieren, mailen oder sich treffen, entscheiden die Tandempartner ebenfalls selbst.

„Das Mentoring steht übrigens nicht nur Studierenden offen“, sagt Michaela Thiel. Absolventen und Doktoranden seien genauso willkommen.

Wie Wilma Hahn vom Mentoring profitiert hat

Das Fazit der Absolventin? Sie bewertet die Mentoring-Erfahrung als sehr gut und kann das Programm jederzeit weiterempfehlen, wie sie sagt. „Er hat mir zum Beispiel Dinge aufgezeigt, an die ich nicht sofort gedacht hätte“, sagt Wilma Hahn, „zum Beispiel Hinweise auf kleinere, nicht so bekannte Unternehmen der Chemiebranche, die aber zum Mittelstand gehören“.

Anmelden für die nächste Mentoring-Staffel

Das Alumni-Büro startet seine nächste Mentoring-Staffel mit einem kick-off im Frühjahr 2016. Interessierte können sich ab sofort auf der Alumni-Homepage dafür registrieren. Anmeldung hier

Social Media
Kontakt

Alumnibüro
Sanderring 2
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-83150
Fax: +49 931 31-87235
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Sanderring 2