English Intern
    Alumni Uni Würzburg - eine starke Gemeinschaft

    Weihnachtsalumnitreffen in Würzburg

    11. Dezember 2013, Dom-Führung mit Dr. Peter A. Süß. Dieser veranschaulichte das Konzept des Würzburger Kiliansdoms in wunderbarer Weise. Außerdem erfuhr man viel Interessantes über die Neugestaltung, aber auch (Kunst-)Historisches.

    Regionalgruppentreffen Frankfurt am 21.11.2013

    Am 21. November fand das erste Regionalgruppentreffen in Frankfurt am Main statt. Getroffen wurde sich im Steinernen Haus in der Innenstadt. Neben einem lebhaften Austausch wurde bereits ein zweites Treffen für das Jahr 2014 festgelegt.

    Regionalgruppentreffen Berlin am 13.11.2013

    Gastgeber um 18:30 Uhr war Alumnus Dr. Michael Stahl als Geschäftsführer der Bereiche Volkswirtschaft und Bildung beim Arbeitgeberverband Gesamtmetall. Treffpunkt war der Sitz des  Verbandes in der Voßstraße. Nach einer Präsentation zur Geschichte des Hauses in der Voßstraße und zum Verband klang der Abend im Restaurant Tucher am Tor aus.

    Fotos: Alumni Büro

    Teeseminar am 02. November 2013 in Iphofen

    mit Alumnus und Tee-Somelier Frank Stößel, Besuch der Ausstellung im Knauf Museum in Eigenregie. Führung durch die Sonderausstellung TEEwege im Knauf-Museum Iphofen 15.00 bis 17.00 Uhr.

    11. Oktober 2013 - Europatage und Alumni-Geburtstag

    Am 11. Oktober 2013 feierten wir - flankiert von unserem diesjährigen DAAD-Alumniprojekt - das fünfjährige Geburtstagsfest mit einem Festakt und einer Party in und unter der Neubaukirche. Der abendliche Event war gleichzeitig auch Abschluss des vorausgegangenen Wissenschaftsgipfels, bei dem wir mit Professorin Marie-Christine Dabauvalle aus der Biologie kooperiert hatten. Sie waren sehr herzlich zur Teilnahme eingeladen!

    Die Festrede hielt Alumnus und Nobelpreisträger Professor Klaus von Klitzing über die Abschaffung des metrischen Systems, der Titel ist "au revoir kilogram".

    Musikalisch wurde der Festakt gestaltet von Didier Horry (Chorleiter), Clemence Lambert  und Manuel Lucas (am Flügel).

    Nach dem Festakt war der persönliche Austausch im Foyer rege und die Stimmung nach kurzer Anlaufzeit unter dem Motto "friends forever" im alten Gewölbekeller so wie sie sein sollte - partymäßig. DJ Bobby knows (Booti Berlin) sorget für die entsprechende Stimmung.

    Die Party wurde in Kooperation mit dem International Office organisiert.

    Ausstellung im Foyer der Neubaukirche
    "50 Jahre Elysée-Vertrag: Versöhnung ? Freundschaft ? 
    Gleichgültigkeit? Ein deutsch-französischer Dialog".

    Professur für Europaforschung und Internationale Beziehungen, Institut für Politikwissenschaft und Sozialforschung

    Artikel von Gunnar Bartsch, Pressestelle

    Fotos: Gunnar Bartsch

    Prominenter Redner beim Alumni-Jubiläum

    Klaus von Klitzing war Festredner bei der Feier zum fünfjährigen Bestehen des Alumni-Netzwerks der Universität Würzburg. Der Physiker hatte während seiner Würzburger Zeit die Grundlagen gelegt für den Nobelpreis, den er 1985 erhielt. Seine Entdeckung könnte nun das Kilo neu definieren.

    Verblüffend sind diese Parallelen schon: Wilhelm Conrad Röntgen hat elf Jahre lang an der Universität Würzburg geforscht, dann ging er nach München und erhielt ein paar Jahre später den erstmals vergebenen Nobelpreis für Physik. Klaus von Klitzing arbeitete ebenfalls elf Jahre an der Würzburger Uni – im Nachbargebäude zu Röntgens ehemaligem Labor – wechselte dann ebenfalls nach München und bekam später, im Jahr 1985, den Nobelpreis in Physik für seine Entdeckung des Quanten-Hall-Effekts.

    Am vergangenen Freitag war von Klitzing zu Gast an seiner ehemaligen Wirkungsstätte. Gleich drei Anlässe wurden gefeiert – das Geburtstagsfest zum fünfjährigen Bestehen des Alumni-Netzwerks der Universität Würzburg, die Alumni-Europatage (DAAD gefördertes Projekt 2013) und der Abschluss des vorausgegangenen Wissenschaftsgipfel (Kooperation mit Professorin Marie-Christine Dabauvalle, Fakultät für Biologie). Von Klitzing hielt in der vollbesetzten Neubaukirche den Festvortrag „Au revoir Kilogram. Bienvenue Quanten-Hall-Effekt“.

    Den vollständigen Bericht können Sie hier lesen.

    Alumni-Matinee mit Gunda Trepp

    Sonntag, 7. Juli, 11 Uhr, Alumni-Matinee, Toscanasaal, Residenz
    Gunda Trepp las aus der Biografie Ihres Mannes, Rabbiner Prof. Dr. Leo Trepp. Dr. Josef Schuster sprach das Grußwort.

    Zum Flyer.

    Fotos: Alumni Büro

    28.5.2013: Kabarett mit Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn

    Wir bedanken uns sehr herzlich bei den beiden Kabarettisten Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn, die Benefiz zugunsten des Deutschlandstipendienprogramms gespielt haben!!

    Thomas Pigor und Benedikt Eichhorn haben den Hörsaal gerockt! Die vielen Hinweise auf den eklatanten Bildungsstand in Deutschland und auch Benjamin Blümchen taten der Stimmung keinen Abbruch - im Gegenteil. Pigor & Eichhorn haben in Würzburg viele neue Fans gewonnen - nicht zuletzt den Vizepräsidenten der Universität und Würzburgs Oberbürgermeister (selbst Alumnus) mit seiner Frau Hannah.

    Neu: Alumnus Thomas Pigor im Porträt. Zum Nachbericht von Valentin Niebler.

    Fotos: Valentin Niebler

    Alumni Regionalgruppentreffen München

    Treffen im Hackerbräu, Foto: Alumni Uni Würzburg

    am Donnerstag, 18. April 2013, 18:30 Uhr, Hackerhaus, München fand das 1. Alumni-Treffen München, mit fachlichem Austausch statt.

    Mitgliederversammlung 2013

    Am Mittwoch, 10. April, 19 Uhr hat die Mitgliederversammlung des Alumnivereins 2013 im Senatssaal der Universität am Sanderring stattgefunden.

    Satzung

    Podiumsdiskussion Thema Schwerhörigkeit

    Foto: Alumni Büro

    Schwerhörigkeit betrifft nicht nur alte Menschen. Am Freitag, den 12. April, 19 Uhr organisierte Frank Stößel für das Alumni-Netzwerk, in Kooperation mit der Mainpost Würzburg eine Podiumsdiskussion zum Thema Schwerhörigkeit in der Mainpost-Akademie. Auf dem Podium von links nach rechts Professor Hagen vom Kopfklinikum Würzburg, Frank Stößel vom Alumniverein, Roland Bleyer von der Mainpost und Manfred Hartmann vom Verband der Schwerhörigen.

    22. bis 24. März 2013, Alumni-Exkursion Leipzig

    Alumni der Universität Würzburg zeigen uns Ihre Stadt! Außerdem war ein Besuch des Panometers geplant im Programm. Hier waren bei der letzten Ausstellung Schmetterlinge eines Würzburger Biologen ausgestellt. Samstags und sonntags fanden Treffen mit Würzburger Alumni statt. Die Dramaturgin Maria Allendorf berichtete beispielsweise von ihrem Fachgebiet und Leipzigs Kulturleben. Alumnus Alexander Sünkel, der mit anderen Alumni in Auerbachs Keller zu Kaffee und Kuchen kam, bereicherte um die Lehrerperspektive im Osten.

    Fotos: Alumni Büro

    8. März, 15:40 bis 15:45 Uhr Alumni lasen

    Alumni lesen, v. l. n. r. Prof. Stickler, Prof. Reiners, Prof. Christl, Foto: Akademie Frankenwarte

    anlässlich des Gedenktages zur Bücherverbrennung auf dem Residenzplatz. Am 10. März fand außerdem ein Gedenkkonzert statt.

    Alumnitreffen Würzburg, Dienstag, 19. Februar 2013

    Foto: Alumni Büro

    Anlässlich des Stammtisches boten die Alumni Dr. Andrea Behr und Dr. André Trojanski in Ihrer Zahnarztpraxis als Treffpunkt für den zweiten Würzburger Alumnistammtisch an. Dr. Andrea Behr referierte etwa 20 Minuten über die verschiedenen Aspekte des Einsatzes von Lachgas beim Zahnarzt. Ein Hintergrund für das Thema ist die "Angst vor Zahnarztbesuchen vieler Patienten". Nach dem kurzen Vortrag war ein Tisch im Sophienbäck reserviert.

    Sonderführung durch die Ausstellung am 03. Februar 2013

    Früher galt eine andere Kleiderordnung; Foto während der Führung von Prof. Jürgen Kreft

    Sonntag, 3. Februar, Martin von Wagner-Museum, Residenz, Südflügel, 11 Uhr
    Sonderführung durch die Ausstellung „Von Siegel, Szepter und Talar zur Corporate Identity“

    Social Media
    Kontakt

    Alumnibüro
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-83150
    Fax: +49 931 31-87235
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2