Alle Stuhlpatenschaften vergeben - herzlichen Dank!

Alle Stuhlpatinnen und Stuhlpaten sind herzlich eingeladen zur Dankmatinee am 30. April 2017. Bei dieser Gelegenheit werden die neuen Stühle getestet und die Fördertafel enthüllt.

Foto: Marco Bosch

'Aus Alt macht Neu - Stuhlpatenschaften in der Neubaukirche'

40 Jahre nach ihrer Zerstörung im zweiten Weltkrieg ist die Neubaukirche im Jahr 1985 als Festaula der Julius-Maximilians-Universität feierlich wiedereröffnet worden. Sorgfältig entsprechend der ursprünglichen Gestaltung renoviert, bietet der Innenraum der Neubaukirche seit 1985 den Rahmen und den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der Universität Würzburg.

Auf einem der 750 Stühle, die wegen einer gleichmäßigen Abnutzung regelmäßig rotiert werden, haben sicher auch Sie bereits anlässlich einer der unterschiedlichen Veranstaltungen Platz genommen. Vielleicht ist Ihnen dabei auch aufgefallen, dass die Polster nach nun 30 Jahren intensiver Nutzung - trotz Rotation - durchgesessen sind. Das Rahmengestell aus Massivholz, das für die Neubaukirche entworfen worden ist, ist dagegen, abgesehen von Gebrauchsspuren, sehr stabil.

Der Alumniverein hat auf Anregung aus dem Alumni-Netzwerk das Projekt ‚Aus Alt macht Neu - Stuhlpatenschaften für die Neubaukirche‘ ins Leben gerufen, um der Universität in Zeiten knapper werdender Unterstützung des Freistaates für solche Angelegenheiten, dabei zu helfen, die Sitzgelegenheiten wieder an das stimmungsvolle Ambiente der Neubaukirche anzupassen. Im Sinne der Nachhaltigkeit werden Ressourcen geschont und das vorhandene Material, d.h. die Stuhlgestelle durch eine neue Lackierung und die Sitz- und Rückenpolster durch eine angemessene Erneuerung wieder wunderbar zur Geltung gebracht.

Eine Erneuerung der Polster mit einer Lackierung der Massivholz-Gestelle kostet insgesamt 150 Euro pro Stuhl. Die Universität Würzburg möchte jede Patin und jeden Paten durch eine Präsentation auf einer Ehrentafel würdigen, die bei einer Festveranstaltung feierlich enthüllt werden soll. 

Es würde uns freuen, Sie als Unterstützerin/Unterstützer für die Renovierung der Stühle an einem historischen Ort der Universität Würzburg gewinnen zu können!

Mit herzlichem Dank für Ihr Engagement und freundlichem Gruß!

gez. Prof. Dr. Theodor Berchem, Vereinsvorsitzender (Präsident der Universität 1975 - 2003)
gez. Bruno Forster, Schatzmeister (Kanzler der Universität Würzburg 1992 - 2006)