Deutsch Intern
    Alumni Uni Würzburg - eine starke Gemeinschaft

    Einen Job gefunden

    Antje Kremer ist Biomedizinerin (M.Sc.) und seit Ende August 2014 in der Volksrepublik China. Sie ist seit August 2014 mit dem DAAD.Programm „Sprache und Praxis in der VR China“ in China und absolviert gerade ein sechsmonatiges Praktikum bei Beiersdorf in Wuhan (Zentralchina).

    Im Alltag spricht sie häufiger chinesisch als englisch, wie Antje Kremer dreimal warmes Essen am Tag findet und warum das Taxifahren auch zum Alltag gehört und wie es funktioniert, Tipps zum Reisen nach China und wie Weihnachten abläuft, lesen Sie im Interview mit unserer Alumna.

    Wuerzburg - my second home

    Photo, Private: Prof. Alicia Ponte-Sucre

    Every time I visit Germany for academic reasons, I end up in this beautiful city, which has become my second home.  For the past 20 years I have come to Würzburg to work as a guest researcher at the University. This would not have been possible without the support of two Professors from the Uni-Würzburg, Prof. Dr. Robert Schmidt, Institute of Physiology, and Prof. Dr. Heidrun Moll, Institute of Molecular Biology of Infectious Diseases (ZINF).

    Full article

    Luftlinie 9.413 km

    Blick auf den Fujisan vom nahen Shizuoka aus (Neujahrstag 2015), Foto: Melanie Weber

    Als mich im September diesen Jahres die Einladung Frau Thiels zu einem Alumnitreffen in Freiburg erreichte, freute ich mich sehr. Das hatte zwei Gründe: Erstens bin ich in Würzburg nicht vergessen, obwohl ich die letzten Semester meines Studiums dank Kind und Konzentration auf die Magisterarbeit eher fern der Uni verlebte. Und zweitens bemerkte ich so, dass meine postalische Adressänderung wohl nicht in Würzburg angekommen war. Denn ich bin mit meiner Familie bereits Ende Oktober letzten Jahres nach Yokohama gezogen. Völlig klar, worum der Text jetzt gehen wird, nicht? Fremde Kultur, fremde Sprache, Abenteuer Tokyo und dergleichen ...

    Zum ganzen Bericht von Alumna Melanie Brigitte Weber, die in Würzburg Kunstgeschichte studiert hat.

     

    Begrüßung von Barack Obama in Petra

    Mohammad Al Farajat (rechts) begrüßt Barack Obama bei seinem Besuch in Petra, Jordanien (2013), Foto: Privat, gesehen auf Alumniportal

    Alumnus Mohammad Al Farajat ist Dekan des Petra College for Tourism and Archaeology der Al-Hussein Bin Talal University; Beauftragter der Petra development tourism Region Authority (PDTRA); Associate Professor für Hydro-Geologie, Geophysik und Umwelt. Er wird auf dem Alumni-Portal (DAAD und andere Organisationen) als Alumnus der Woche interviewt.

    Er schildert dort sein schönstes Deutschlanderlebnis: "Das Schönste in Deutschland war, wenn im Dezember die Menschen mit ihren Familien das Weihnachtsfest vorbereiten. Die Weihnachtsmärkte, der erste Schnee, der Duft der Gewürzkuchen, die Menschen kaufen Geschenke, die Kinder sind glücklich, die Weihnachtslieder in den Straßen... Eine Familie in Würzburg hat uns eingeladen und so konnten wir als muslimische Studenten die deutsche Weihnachtsatmosphäre miterleben."

     

    Flüchtlinge schneller in Berufe bringen

    Die Studierenden Bianca Heim, Joscha Riemann und Hannah Lea Diers (v.l.) stellen mit Professor Richard Pibernik das Projekt IntegrAi.de bei der Pressekonferenz vor. (Foto: Robert Emmerich)

    Viele Firmen haben Probleme, freie Stellen zu besetzen. Und viele Menschen, die vor Krieg und Gewalt aus ihrer Heimat geflohen sind, wollen in Deutschland bleiben und arbeiten. Ein Projekt an der Uni Würzburg will Flüchtlinge und Firmen schneller miteinander in Kontakt bringen.

    Mehr Informationen oder www.integrAi.de

    Mathematik in den Geisteswissenschaften

    Prof. Silvio Dahmen, ein Physiker, der sich mit Statistik, Diderot und Fußball beschäftigt: Silvio Dahmen ist Alumnus der Uni Würzburg. (Foto: privat)

    Prof. Silvio Dahmen, Alumnus der Physik und aktuell an der Universidade Federal do Rio Grande do Sul in Porto Alegre/Brasilien schreibt in der F.A.Z. (4.11.2015) über die Anwendung mathematischer Methoden in den Geisteswissenschaften.

    Zum Artikel:
    http://www.faz.net/aktuell/wissen/physik-chemie/die-mathematik-der-epen-die-netze-der-helden-und-taeter-13890209.html

    Lernen mit Lernleitern

    Foto: Dr. Thomas Müller

    Dr. Thomas Müller arbeitet als Pädagoge im Bereich Verhaltensstörungen in der Sonderpädagogik V. Er ist am Projekt 'Lernen mit Lernleitern' in Indien beteiligt.

    Über die letzten 30 Jahre hinweg entwickelte das Rishi Valley Institute for Educational Resources (RIVER) im Süden Indiens eine neue Qualität von Schule und Unterricht, die einen Quantensprung in der Schulentwicklung einleitete. RIVER arbeitet am Aufbau von Schulen für die indische Bevölkerung, in denen jedes Kind auf der Basis seiner kulturellen Herkunft einen individuellen und zugleich strukturierten Lernweg innerhalb verschiedener sozialer Gruppierungs- und Unterstützungssysteme gehen kann. Zum ganzen Artikel.

    Wanted!

    Das Fraunhofer Insitut in Würzburg, Foto: K. Heyer für Fraunhofer ISC

    Der Cluster Neue Werkstoffe richtet am 22. Februar 2016 um 19 Uhr am Fraunhofer Institut für Silicatforschung in Würzburg einen kurzen Scence Slam im Zuge des Vorabendprogramms der Veranstalltung "Material Innovativ - Werkstoffe und Fertigungstechnologien für die Mobilität von Morgen" (http://www.bayern-innovativ.de/material2016) aus.

    Gesucht sind werden Beiträge zu den Themengebieten, die in acht Minuten präsentiert werden sollen:

    Multi-Material-Desing, Fügetechnologien, Additive Fertigung, Energiespeichermaterialien

    Interessierte Vortragende werden gebeten sich für weitere Informationen gerne an Dr. Christian Potzernheim-Zenkel (potzernheim@bayern-innovativ.de) zu wenden.

    Social Media
    Contact

    Alumnibüro
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Phone: +49 931 31-83150
    Fax: +49 931 31-87235
    Email

    Find Contact