Intern
    Alumni Uni Würzburg - eine starke Gemeinschaft

    Ariane Keupp - Zwischen Fußball und Flyern

    02.03.2015

    Aktuell: Marketing-Managerin, Flyeralarm; Vorstand der Würzburger Kickers, Bereich Marketing & Sales Studium: Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing und Logistik

    Ariana Keupp, Marketing Managerin bei Flyeralarm im Vorstand der Würzburger Kickers (Foto: Privat)

    So viel Disziplin wie nötig, so viel Freude wie möglich! Das rät Ariane Keupp allen Studierenden. Die Alumna der Uni Würzburg hat BWL studiert und arbeitet jetzt bei dem Online-Drucker Flyeralarm. Außerdem sitzt sie im Vorstand der Würzburger Kickers.

    Ariane Keupp hat an der Universität Würzburg Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing und Logistik studiert. Inzwischen arbeitet sie als Marketing-Managerin bei Flyeralarm – der nach eigenen Angaben führenden Online-Druckerei im B2B-Bereich in Europa und eines der größten E-Commerce-Unternehmen in Deutschland. Außerdem ist sie im Vorstand der Würzburger Kickers im Bereich Marketing & Sales aktiv. Flyeralarm setzt in hohem Maße auf Sponsoring als Marketinginstrument. Der Fokus liegt dabei auf dem regionalen und überregionalen Sportsponsoring. Besonders aktiv wirbt das Unternehmen in den Sportarten Fußball und Basketball.


    Frage:
    Frau Keupp, die Würzburger Kickers sind in die 3. Bundesliga aufgestiegen. Da gibt es sicherlich viel zu tun im Bereich Marketing. Wie sind Sie eigentlich zu dieser Aufgabe gekommen?

    Ich bin ein Würzburger Kind und war schon immer fußballbegeistert. Da liegen die Würzburger Kickers sehr nahe. Über meinen Bekanntenkreis und im speziellen über den Geschäftsführer von Flyeralarm, Thorsten Fischer, bin ich dann im ehrenamtlichen Bereich der Kickers angekommen.


    Frage: Was sind dort Ihre Aufgaben?

    Aktuelle Aufgaben im Bereich Marketing sind ganz klar die Positionierung der Kickers als Marke  in der 3. Liga des DFB – wir sind hier der einzige bayerische Verein und sehr stolz darauf. Auch der Bereich Sales ist nun wichtiger denn je: Stadionumbau und die Investitionen in die Mannschaft erfordern eine erfolgreiche Sales-Strategie und die Gewinnung von neuen Partnern an unserer Seite.


    Frage:
    Sie arbeiten als Managerin bei Flyeralarm. Was gehört dort zu Ihren Aufgaben?

    Nach diversen Stationen als Abteilungsleiterin der Marketing-Abteilung und als Projekt- und Abteilungsleiterin des Sponsoring-Engagements beim FC Bayern München, bei Borussia Dortmund, beim Deutschen Fußball-Bund und vielen anderen, berate und unterstütze ich Thorsten Fischer bei seinen Entscheidungen in den Bereichen Marketing und Sponsorship.


    Frage:
    Warum hatten Sie sich für ein BWL-Studium in Würzburg entschieden?

    Würzburg gehört mein Herz. Da ich hier meine Wurzeln habe, war für mich immer klar, hier zu studieren.


    Frage:
    Und was hat Ihnen dann besonders gut gefallen?

    Das BWL-Studium an sich hält ein breites Wissens-Spektrum für die Studierenden  bereit und lässt einen gewissen Spielraum bei der späteren Berufswahl. Besonders gut hat es mir am Marketing-Lehrstuhl gefallen, daher auch meine spätere Berufswahl.


    Frage:
    Inwiefern können Sie das im Studium Gelernte in der Berufspraxis umsetzen?

    Vor allem der Blick auf das große Ganze hilft mir an jedem Tag den Überblick zu bewahren. Natürlich sind Inhalte des Studiums immer theoretischer Natur, dennoch nimmt man ein gewisses Hintergrundwissen mit, das einem dann in der Praxis eine wichtige Stütze ist.


    Frage:
    Haben Sie einen Tipp für die Studierenden von heute?

    Nehmt nicht alles ganz so ernst. Im Beruf interessiert es nicht mehr, wie oft man eine Statistik-Klausur geschrieben hat – sondern was für eine Art Mensch man ist. So viel Disziplin wie nötig, so viel Freude wie möglich!


    Vielen Dank für das Gespräch!

    Von Michaela Thiel

    Zurück

    Social Media
    Kontakt

    Alumnibüro
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-83150
    Fax: +49 931 31-87235
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2